EINFACHER DREHZAHLSTELLER

Für eine proportionale Lenzpumpenansteuerung habe ich eine kleine Schaltung mit einem Picaxe gebastelt. Es ist im Prinzip ein einfacher Fahrregler für eine Richtung. Ohne Schnörkel und ohne Potis etc. Einzig der gepulste MOSFET wird angezeigt, je heller desto "auffer". Selbstverständlich kann die Schaltung noch um weiter Komponenten erweitert werden, Pin 6 und Pin 3 am 08M sind noch frei und stellen u.a. 2 AD Eingänge zur verfügung. Denkbar ist also z.B noch eine Unterspannungserkennung und ein Poti um die Schaltschwelle einzustellen.

Die Schaltung selbst besteht aus einem Picaxe 08M, ein paar Widerständen, Dioden, Kondensatoren und einem MOSFET. Der MOSFET muss ein Logic Level Typ sein der bei kleiner Gatespannung durchschaltet. Dadurch wurde eine zusätzliche Treiberstufe eingespart. Nachteil ist hier aber die nicht optimale Ansteuerung des Endtransistors der dadurch weniger Leistung schalten kann als er eigentlich in der Lage ist.

Die parallel zum Gate geschaltete Leuchtdiode zeigt den gepulsten Ausgang des Picaxe an. D2 dient als Freilaufdiode und muss ein Schottky Typ sein. Ansonsten ist die Schaltung recht unspektakulär. R2 und R3 sind die beiden Widerstände welche nicht nur zum programmieren, sondern auch für eine einwandfreie Funktion benötigt werden. R1 dient der Entkopplung vom Empfänger, D1, C1 und C2 sind für eine Entkopplung und Glättung der Servospannung zuständig.

Das dazugehörige Programm ist sehr übersichtlich. Wenn der Impuls kleiner 1,5ms ist, wird der Impuls auf 1,5ms gesetzt was üblicherweise der Mittelstellung eines normalen Empfängers entspricht. Natürlich kann hier auch ein anderer Wert eingesetzt werden. Der vom Empfänger gelesene Wert wird mit einem Faktor von 11 multipliziert. Dadurch wird der Wert dermassen angepasst um bei maximalem Empfängerimpuls eine 100% PWM Ausgabe zu bekommen. Auch hier kann man noch ein wenig spielen.

Die Unterroutine "Fehler" kann man mit eigenem Leben füllen. Zum Beispiel den Ausgang auf Null schalten oder mit ein paar Prozent den angeschlossenen Verbraucher "vor sich hin nudeln" zu lassen. Oder vielleicht noch ne LED ansteuern, oder oder oder. Je nachdem was halt gewünscht ist.

Mit einer geringen Modifikation des Programms wäre bei gleicher Hardware auch ein Softanlauf denkbar. Schnell geschrieben und schnell einprogrammiert, der geniale Vorteil der PICAXE.

Nochmal, die Schaltung ist wirklich nur einfachst aufgebaut. Eigentlich müsste der Transistor noch von einer geeigneten Vorstufe befeuert werden um bessere Flanken und höhere Leistung zu erzielen. Ausserdem kann es durch Abfall der Versorgungsspannung (Akkus statt BEC) zu einer weiteren Verschlechterung der schaltbaren Leistung kommen bis hin zum nicht mehr Durchschalten ds MOSFETS. Dies ist zu bedenken, kann aber alles durch hinzufügen von ein paar Bauteilen. Vorschläge für geeignete diskrete Endstufen kann man z.B. hier finden: http://www.nessel.info/html/skizze.html.

Ich würde hier die erste Variante bevorzugen, aufzubauen ab T75. Natürlich ist auch eine Treiberstufe mit einem TC4427 denkbar.

 

DAS PROGRAMM

;fahrregler mit 08m chip, nur vorwärts, pin5 mosfet, pin4 empfänger

;

#picaxe 08m

 

;symbol relais= c.1 ;relais ausgang

symbol mosfet= c.2 ;mosfet ausgang

symbol empf= c.3 ;empfänger eingang

symbol rcpuls= b0 ;empfangsimpuls

symbol duty= w2

 

 

init: ;initialisierung

;low relais

pwmout mosfet, 130, 0 ;ausgabe

rcpuls=0

 

main:

pulsin empf,1,rcpuls   ;impuls messen und abspeichern

select case rcpuls

case 0 to 80 ;0-0,8ms = fehler

goto fehler

case 210 to 255 ;2,1-2,55ms = fehler

goto fehler

;case 153 to 209 ;1,53ms bis 2,09ms = relais an

;high relais

;else 

;low relais

endselect

if rcpuls <150 then ;alles unter 1,5ms wird abgeschnitten

rcpuls = 150

endif

duty = rcpuls -150 ;impuls anpassen

duty = duty*11

if duty >1020 then ;maximale grösse begrenzen

duty =1023

endif

pwmout mosfet, 130, duty ;ausgabe

goto main ;wieder an den anfang

 

fehler: ;hier ist platz für ne fehlerroutine

goto main

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.